Homedie TeamsGypsyQualitätskontrolle?JeanyMaulkorb?Flame NeeleNeeles SeiteBioresonanzCandyCandys SeiteHumpelbeinJoyJoys SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf TourUrlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC 4 FunNADAC-HöckAgilityverschiedene SeminareMilitaryHunderennen in Wil 2024BeschäftigungspieleAngst/PanikMutt MuffsVestibular- SyndromOdyssee/HundeschuleBegleithundeprüfung 2017Begleithundeprüfung 2021Hundekekse mit BackmattenSchneehasenBadetagFotoregelnAltersfresssuchtBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesFotoalbenVideosWaterdanceClips aus dem NetzLinksImpressum/Kontakt usw.
Screenshot 2016-10-31 14.24
Skydogdance-Trophy in Münsingen 2024
Ich hatte zwar ein ungefähres Laufshema im Kopf, davon wusste Jeany aber nichts und eine Choreo gab es eh nicht.

Wir richteten unser Eckchen ein, gingen Gassi und meldeten uns an.
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Sie war hochkonzentriert und machte toll mit.

Die 2 strahlten um die Wette als sie aus dem Ring kamen.
Die Skydogdance-Trophy war unser erstes Turnier in diesem Jahr.

Andrea hatte Gypsy in der FS 0 gemeldet und ich Jeany in der HTM 0.

Aber irgendwie lief das Training für Jeany und mich nicht rund, also schmissen wir HTM über den Haufen und suchten ein neues Lied und ich meldete um in die Open.


Da die FS 0 Mittags war und auch der Fun-Start auf den späten Mittag gelegt wurde, hatten wir den Luxus nicht so fruh anreisen zu müssen, denn es gab auch eine Möglichkeit sich um die Mittagszeit anzumelden.

Ich brachte Neele zu Mama, die durfte wieder mit Flame zuhause bleiben, nach einem gemütlilchen Frühstück fuhren wir los. Wir kamen relativ gut durch, die Staus waren nicht lang und waren eher zähfliesender Verkehr.
Während Gypsy offenbar Action zur Vorbereitung benötigt, ist es bei Jeany besser wenn wir neues üben, als das Köpfchen gefordert wird.

Also übten wir etwas den Armslalom und sie war voll dabei.
Der Plan war ein paar Tricks zu unserer neuen Musik zu zeigen.


Während wir auf unsere mündliche Beurteilung warteten gab es die Leberwursttube als Belohnung, sie war begeistert und sie hatte sich die redlich verdient.
Das klappte recht gut, nur bei den Sprüngen war Jeany mal kurz durcheinander, aber als die Sprünge klappten, konnte sie sich wieder auf mich konzentrieren - brave Maus-




Silvia
nach oben
zurück
Die 2 durften sich dann mit Knabbersachen in die Boxen zurückziehen.


Dann war schon Zeit für die Siegerehrung. Alle Starter der offiziellen Klassen versammelten sich im Ring.

Als die FS 0 an der Reihe war, wurde Andrea immer ungläubiger, es waren immerhin 8 Starter und als dann nur noch 3 nicht aufgerufen wurden glaubte sie schon, sie wären vergessen worden. Und das änderte sich nicht, Platz 3 wurde aufgerufen, Platz 2 und dann war klar, die beiden haben gewonnen.


Bilder haben wir auch ein paar gemacht:
Wir hatten viel Zeit, Gypsys Start in der FS 0 war für 15:30 Uhr vorgesehen und Jeanys in der Open für 16:55

Andrea und Gypsy bereiteten sich ausgiebig auf ihren Start vor und ja es scheint geholfen zu haben, denn schon als die beiden den Ring betretten haben kam kein Mucks von Gypsy.
Das haben die beiden sich verdient, nachdem Andrea nach dem letzten Turnier die Choreo aufgeben wollte.
Wir räumten dann unsere Sachen zusammen, verabschiedeten uns von Freunden und machten uns auf dem Heimweg.

Müde und zufrieden genossen wir noch den Abend.


Vielen Dank an Monika und ihr Orga-Team, es war für uns ein entspanntes Turnier, wir haben es sehr genossen bei euch zu sein.