Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf Tourgeplante Termine 2018Urlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontaktdie alte Seite
Screenshot 2016-10-31 14.24
091
Dogdance-Fun-Turnier in Zürich 2011
Nach einer kleinen Pause waren die Senioren dran, mit 7 Startern war die Klasse gut besetzt. Candy und Andrea durften als 6. starten. Sie war etwas abgelenkt von dem draußen deponierten Jackpot, hat aber ihr Bestes gegeben und den Tanz nicht vorzeitig abgebrochen.
Früh morgens musste ich aufstehen, denn unser Zweibeiner wollten pünktlich zum Meldebeginn um 8:15 Uhr in Zürich sein.

Petra hatte Flame und mich (nach Rücksprache) zusammen in die Vormittags-Gruppe eingeteilt. Auch Candy war bei den Senioren am Vormittag an der Reihe. Was uns ganz recht war, da es diesesmal für die Vormittagsstarter eine Urkundenübergabe in der Mittagspause gab. Somit konnten wir selbst bestimmen, wann wir wieder nach Hause fahren, denn der Wetterbericht sagte Gewitter voraus.
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Kaum in der Schlußposition, war ich mir sicher, dass ich meinen Jackpot verdient habe und bin sofort über die Absperrung zu Andrea gesprungen, soll Frauchen die Schlußposition doch allein machen - sie meinte allerdings, daran werden wir in der  Zukunft arbeiten.
Auf die Senioren folgte noch ein Gruppentanz, anschließend gab es die Mittagspause mit Urkundenübergabe und was Leckeres für uns Vierbeiner. Einen Teil davon haben wir dann gleich in der Mittagspause verputzt.
001 Candys Logenplatz
Kaum, das unsere Zweibeiner alles aufgebaut hatten, konnten wir schon zur Ringbegehung. Ich fand das gar nicht toll, mit all den anderen Hunden zusammen im Ring. Frauchen bekam mich dann doch dazu ein paar Übungen zu machen.
018
Kurz nach 9 ging es los mit dem ersten Starter der Open. Flame war als 7. an der Reihe. Andrea gab das Startzeichen und merkte zum Glück sofort, da läuft ja Candys Musik. Das wurde sofort geregelt und die beiden zeigten ihre schöne Countrynummer. Flame ließ sich von der kleinen Musikpanne nicht beeindrucken.
021 026 P1510321
Gleich darauf war ich an der Reihe. Silvia freute sich wie gut ich drauf war, allein im Ring ist eben doch was anderes. Mitten in der Choreo hat mich eine Mücke gestörrt, na ja, gab's eben Fleischzulage (zuhause hätte ich Frauchen stehen lassen).
P1510358 P1510372 039 schnell zum Jackpot 067 068 071 085 086 089
Mittags starteten die Prebeginner, danach die Starter der Open 2.


Gegen Ende der Open zog sich das Wetter immer mehr zusammen, daher beschlossen unsere Menschen, den Heimweg anzutreten. Sie wollten nichts riskieren. Wie wir im Nachhinein erfahren haben, war das eine gute Idee. Das Turnier musste abgebrochen werden, als die Gewittervorboten fast die Zelte abgebaut hätten, daher konnte die Klasse "Lucky Dip" nicht mehr starten.


Es war ein schöne, gemütliches Turnier, so wie wir es von Petra und ihren Helfern gewohnt sind.
Auch in diesem Jahr haben unsere Zweibeiner wieder viele Fotos gemacht:
9
Neele