Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf Tourgeplante Termine 2018Urlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontaktdie alte Seite
Screenshot 2016-10-31 14.24
Midsommar-Turnier Neustadt/ Weinstrasse 2015
Neele war als erste von uns Dreien an der Reihe. Silvia schickte sie vor dem Start nochmal ins Planschbecken.

Hinten am Vorbereitungsring war leider keines - das wurde aber bald darauf geändert.

Neele mopste als erstes den halben Jackpot, damit der in der Hitze nicht total wegschmilzt. Käse war glaub nicht so eine tolle Idee, egal uns schmeckt der auch geschmolzen.
Als unsere Zweibeiner von dem Turnier in Neustadt erfuhren, war als das Datum genannt wurde, sofort klar, da fahren wir hin.

Entweder zuhause die Knaller vom Seenachtsfest oder bei einem Dogdance-Event. Tja, unsere Menschen wissen, wie wir entschieden hätten, wenn wir entscheiden dürften.

Damit es nicht zu stressig wird, wurde die Anreise schon auf den Freitag Mittag gelegt. Gute Idee, wir fuhren im Zickzack-Kurs nach Neustadt. Unser Navi hatte einiges zu tun, mit immer wieder umrechnen.
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Am Samstag Morgen fuhren wir zum Turniergelände, auf dem Platz waren schon ein paar Planschbecken für uns Hunde aufgebaut (unsere Menschen waren da richtig neidisch auf uns - so einen Luxus hatten sie nicht).

Ich bekam meine Strandmuschel, in der residierte ich dann auch den ganzen Tag - das war meine!

Mit meiner Kühlweste ließ sich der heiße Tag gut aushalten.
Für die Mittagspause haben die Veranstalter einen schönen Weg an einem Bach entlang ausgeschildert, da haben wir natürlich ein kühles Bad genossen.
2015.08.08 011 P1070989
Als Neele dann dran war, wollte sie glaub lieber zu ihrem Jackpot, statt in der prallen Sonne zu tanzen.

Ihre Kühlweste konnte sie leider nicht anbehalten (lt. Reglement sind nur leicht dekorierte Halsbänder erlaubt. Mit einer Hitzewelle hat da keine gerechnet) und der Rasen war auch schon recht warm.

Aber nach kurzem Überlegen legte Neele dann so richtig los. Naja, wer die Choreo kennt, weiß wo Silvia und Neele sie spontan geändert haben
zwinker
Neele und Flame durften bald darauf wieder ran, sie waren auch für's Quartett angemeldet.
Vor dem Tanz ging es wieder zu den Planschbecken und da ja jetzt auch eines beim Vorbereitungsring stand, durften die beiden da noch weiter plantschen und ging erfrischt in den Ring.

Andrea und Silvia hatten ihr Outfit zum Glück auch an das Wetter angepasst.

Es klappte zwar nicht Alles, aber das Meiste
a42015.08.08 067 P1080038 2015.08.08 106 P1080080
Nach der Mittagspause wurde es für
Flame ernst. Ihr erster Start in Klasse 3.


Da die Zeit zu kurz war, um eine neue
Choreo aufzubauen, wurde ihre
Klasse 2-Choreo verlängert.


Flame durfte natürlich wieder zuerst zum
plantschen. Passend zum Choreothema
ging sie patschnass in den Ring.


Andrea wurde brav von ihr gerettet,
allerdings ging Flame zum Ende der
Choreo die Puste aus.


Auch unserer Sonnenanbeterin war es zu warm
smilie_wet_147
Nach den offiziellen Start fand noch der Midsommar-Cup statt, dazu mussten die Teilnehmer am Morgen ein Lied und eine Requisite ziehen. Da wir 3 nicht gerade flexibel sind, haben wir da nicht mitgemacht.

Danach durften die Fun-Starter an die Reihe. Und begonnen habe ich
a4
Denen habe ich gezeigt, was ich noch alles drauf habe.

Manche hatten ja Angst, mir könnte es zu heiß werden. Der Wettergott glaub auch. Denn es wurde immer wolkiger und bei meinem Start regnete es leicht, obwohl ich meine Kühlweste an hatte.

Ich lass mich doch nicht vom Wetter beeinflussen, wenn ich zeigen darf, was ich kann und wenn Frauchen noch so ganz leckere Hundekekse hat.
Kurz nachdem ich fertig war, öffnete der Himmel die Schleusen und das so richtig.

Flame und ich waren mit Mama und Andrea zum
Glück in der Nähe vom großen Zelt und haben die
Zeit im trockenen verbracht. Silvia und Neele
waren in meiner Strandmuschel, auch sie blieben
trocken.
2015.08.08 190 P1080117 2015.08.08 187 P1080114
Bald darauf, schien die Sonne wieder, als wäre nichts geschehen.
Wir und unsere Zweibeiner genossen die restliche Zeit mit Gassi gehen und faulenzen.

Und bei der Siegererhung räumten die 2 dann ab (ich war da ja aussen vor, starte ja nur noch in Fun). Neele holte sich in der Klasse 1 den 3. Platz. Silvia war sich schon sicher, sie hätten sie einfach vergessen. Flame wurde in der Klasse 3 auch Dritte und im Quartett wurden sie die Ersten.
P1080349
Es war ein wundervolles Turnier und wir hoffen, dass es noch weitere gibt.

Auf der Heimfahrt machten wir noch einen Stopp in der Nähe von Heilbronn. Wir Vierbeiner wurden von Ute und Alfred ordentlich verwöhnt, aber auch unseren Menschen ging es bei Kaffe  und Kuchen sehr gut.


Da es so heiß war, haben unsere Menschen weniger Bilder gemacht wie sonst, aber ein paar gibt es doch:
Candy
2015.08 2015.08 2