Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterGypsyCandyCandys SeiteHumpelbeinJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf TourUrlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnAltersfresssuchtBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontakt usw.
Screenshot 2016-10-31 14.24
Military in Neftenbach 2018
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Wir überlegten lange, denn falls die Wettervorhersge heiß angesagt hätte, wären wir nicht gegangen. Aber die Vorhersage meinte es wären angenehme Temperaturen und 0 Regenrisikio. Das ideale Militarywetter, da mussten wir hin, auch wenn wir etwas länger brauchten. Das große Auto ist kaputt und unser Kleiner hat keine Vignette für die Schweiz, also fuhren wir übers Land.
Der Parkplatz war wieder oben.

Also schnell zur Anmeldung, damit wir starten konnten.


Los geht's zur Weltreise, die Wegstrecke war wieder die gleiche, wie im letzten Jahr.

An Posten 1 Australien durften wir Twister spielen.

Wir hatten 4 Punkte in verschiedenen Farben und der Postenhelfer sagte jeweils die Farbe an und wer auf diesen Punkt sollte.

Wir bekamen hinterher ein extra Lob, wie toll wir das gemacht hätten.

An den Joker hatten wir da natürlich nicht gedacht.
Weiter ging es nach Russland.

Hier gab es verschiedene Aufgaben zu lösen.

Wichtig war, dass der Mensch links und der Hund rechts von der Absperrung war.

Zudem durfte der Hund an kein Spielie und klingeln sollte es auch nicht.
Beide machten ihre Sache gut, nur Neele wollte mal rüberkommen, weil sie nicht genau wusste, was sie tun soll.

Kostete uns 5 Punkte.



Mit Posten 3 waren wir in Frankreich.
Hier sollten die Hunde ihr Spielzeug aus einer Kiste raussuchen und es zu uns bringen.

Flame machte es klasse, Neele auch, wobei ich da etwas Sorgen hatte, da sie den Ball daneben auch sehr interessant fand und ich hatte doch den Joker gesetzt.
Es gab 4 verschieden Blätter, wir hatten Bogen C und alles richtig.

Wenn wir es vorher gewusst hätten, hätte Andrea da ihren Joker einsetzen können.
Argentinien war ein kniffliger Posten.
Der Hund sollte voran in einen Ring ins Sitz geschickt werden und wir sollten anschließend einen Ball in den Ring werfen, der Hund durfte aber nicht aufstehen und auch nicht den Ball holen.

Aber der Ring war so klein, dass unsere Hunde den Ring fast ausfüllten, dabei sind unsere Hunde nicht groß.

Flame erledigte ihren Teil wieder sehr gut, aber Andrea schoss leider zu weit, sie bekamen nur 13 Punkte (verstehen wir nicht so ganz, da ja nur ein Teil daneben ging).
Unsere Hunde sollten unser Hölzchen unter den anderen herausfinden (wir konnten aber nicht sehen, wohin unser Hölzchen gelegt wurde).
Da wir noch nie mit unseren Hunden Geruchsunterscheidung trainiert haben, wussten wir nicht ob sie überhaupt nach einem bestimmten Hölzchen suchen würden.
Neele dagegeben erreichte zu meiner Überraschung die volle Punktezahl, obwohl sie durch das vorbeilaufende Kind zuerst sehr irritiert war und es reichte wohl aus, dass sie den Ball ganz kurz liegen ließ bevor sie ihn sich schnappte und sich ins Platz legte.
Posten 5 war der Verpflegungsposten.

In diesem Jahr mussten wir Sprichwörter erkennen.

Wahrscheinlich hieß er Deutschland, da wir deutsche Sprichwörte erkennen mussten.

In schwitzerdütsch hätten wir uns da sehr schwer getan.


Posten 6 war die Schweiz.


Andrea sagte 45cm, ich ging einfach höher,
da Neele ja etwas stämmiger ist.

Richtig wäre 62cm und 65cm gewesen.
Andrea 10 Punkte, ich 20. Der Postenbeschrieb lehnte an einem Baum, vermutlich haben sie ihn weggemacht, da die Leute bereits vorher überlegten.
Mit dem Posten 7
erreichten wir Kenya.
Posten 8 lautete USA.
Eigentlich ganz simpel. Wir mussten würfeln und je nach gewürfelter Zahl an die entsprechende Tafel und die gewünschte Übung machen. Das so oft, bis die Zeit (45 Sekunden) um war.

Seltsam fanden wir allerdings, dass wir nur die gewürfelten Punkte bekamen (+pro erledigter Aufgabe einen Punkt). D.h. falls jemand das Pech hatte 4x die 1 zu würfeln, hätte er maximal 8 Punkte erreichen können.

Warum ist ein "den Mensch umrunden" weniger wert, wie ein "Platz"?

Flame schaffte 22 Punkte, Neele 18


Der Hund sollte hinter einen leeren Napf gesetzt werden und wir sollten 5 Leckerle von oben in den Napf fallen lassen. Hund durfte diese nicht holen.

Dazu kam, dass wir nur 3 Kommandos verwenden durften: Sitz, Bleib und Silo, die schwitzerdütsche Version von Lass es. Und diese auch nur 1x, bevor das 1. Leckerle fiel.
Das war eine perfekte Aufgabe für Flame, daher setzte Andrea ihren Joker.

Flame schaute die ganze Zeit in den Napf und wartete auf die Freigabe. Neele hingegen schaute jedem Leckerle hinterher, wartete aber auch ganz brav.
Am Posten 9 hieß es Österreich.
Und dann waren wir schon am letzen Posten angekommen. Der trug den Namen England.Vermutlich wegen dem Regenschirm
Der Mensch musste den Schirm mit einer Hand halten und er durfte die Hand nicht wechseln. Mensch 1x um den geschlossenen Schirm laufen, anschließend der Hund. Das ganze dann nochmal mit dem geöffneten Schirm.

Andrea  und Flame bekamen das wunderbar hin. Ich habe ganz in Gedanken die Hand gewechselt - 2 Punkte Abzug. Danke dem Hinweis, habe ich danach ganz arg darauf geachtet.

Witzig, dass ich genau einen Tag davor mit Neele zuhause noch mit dem Schirm geübt haben, denn sie mag Schirme nicht besonders.
Die Damen bekamen noch was leckeres zum kauen.

Wir Zweibeiner entschieden uns für ein Eis.
Bei der Rangverkündung war ich sehr überrascht, denn Neele wurde 9. (mit 256 Punkten), so gut war sie noch nie. Flame wurde 25. (239 Punkte). Am Start waren 208 Teams.
Danach hieß es nur noch Postenblatt abgegeben und warten.

Wir bekamen sogar den Einheitspreis (Tuch und Leckereien von Vitakraft für den Hund) obwohl wir uns nicht vorher angemeldet hatten.
Wir entschieden uns wieder für 10-Franken-Gutscheine von Coop und machten uns auf dem Heimweg.
Es war ein sehr schönes Military bei idealen Bedingungen, wobei uns 1 Wissensposten, 1 Schätzposten und 1 Glücksposten etwas zuviel war. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.
Silvia
zurück
nach oben
2018.08.26 001 P1100948 2018.08.26 016 P1100957 2018.08.26 020 P1100961 2018.08.26 024 P1100963 2018.08.26 029 P1100969 2018.08.26 030 P1100971 2018.08.26 042 P1100974 2018.08.26 043 P1100975
Hier wurden wir komplett überrumpelt, es gab keinen Postenbeschrieb und wir wurden schon erwartet.

Andrea wurde eine Schätzfrage gestellt, während sie überlegte, fiel ihnen plötzlich ein, dass ich auch gleich mitmachen muss, da es die gleich Frage war.

Die Frage lautete, welchen Brustumfang hat mein Hund.
2018.08.26 053 P1100985 2018.08.26 055 P1100987 2018.08.26 061 P1100994 2018.08.26 069 P1120005
Hier sollten die Hunde direkt abgerufen werden und sie sollten durch die Tore mit Flatterband und leeren Plastikflaschen laufen.
Flame hatte mit dem mittleren Tor ein Thema, da hingen ihr die Flaschen zu tief, mit Hilfe von Andrea ging es dann.

Neele rannte einfach durch.
zwinker 2018.08.26 076 P1120017 2018.08.26 077 P1120019