Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf Tourgeplante Termine 2018Urlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontaktdie alte Seite
Screenshot 2016-10-31 14.24
Military in Neftenbach 2015
Nach einem Marsch in der Sonne kamen wir zu Posten 1 dem Transfer
Nachdem das Military in Münchwilen recht nass war, hatten wir spontan beschlossen, wir fahren zum Military nach Neftenbach.

Wir waren danach auch nass, diesesmal aber vom Schweiß
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
a42015.08.30 003 P1080632
Nach dem anmelden, warteten wir noch kurz auf Katharina und ihre Schwester Steffi.

Da machten wir uns schon mal Gedanken, was sich hinter den tollen Postenbezeichnungen verbergen könnte.

Dann ging es los.

Candy hatten wir nicht angemeldet, sie war nur Begleitung, etwas ungewohnt - aber wie sich herausstellte, war es eine gute Entscheidung. Die Posten waren toll, aber nicht unbedingt was für Seniörchen.
2015.08.30 023 P1080667 2015.08.30 051 P1080697
Wir waren so schnell an der Reihe, dass mir uns noch gar keine Gedanken machen konnten, wie wir die Aufgabe lösen könnten.
Bettflasche - damit hatten wir keine guten Erfahrungen.

Es ging darum eine Bettflasche auf dem Kopf zu haben, dabei den Hund in einen Ring zu führen, dort abzusetzen, danach eine Pylone zu umrunden, Hund wieder holen und zurück.

Dadurch, dass die Bettflaschen nur ganz leicht (oder gar nicht) gefüllt war, klappte das ganz gut.
Wir marschieren weiter zu Posten 2, dort ging es um Gewinnmaximierung
Hier musste der Hund sich in einem Ring absetzen, es gab insgesammt 5 Ringe. Wenn er den in der Mitte traf, gab es am meisten Punkte.

Insgesammt hatte man 45 Sekunden Zeit, den Hund von aussen zu dirigieren. Er musste dann 3 Sekunden in dem Ring  bleiben.

Flame hat den höchsten knapp verfehlt. Neele hat es dank Andreas Idee, mit dem Kommando Back geschafft.
2015.08.30 085 P1080748
Juhu, Posten 3 lag im Wald und es gab erstmal eine ausgiebige Wasserversorgung für unsere Hunde.

Import/Export
war hier das Motto, wir mussten dort etwas länger warten, aber direkt im Wald war es auszuhalten.
Tennisball auf einem Löffel - kennen wir ja eigentlich zu genüge. Man musste dabei eine 8 laufen, Hund dann auf ein Podest stehen, anschließend den Slalom und dann noch auf eine Palette bzw. Stuhl sitzen. Leider haben wir das mit der Zeitbeschränkung nicht mitbekommen, sonst hätte Andrea bestimmt mehr Gas gegeben. Mit Neele ging ich da aber auch lieber auf Nummer Sicher.
Weiter ging es im Wald zum Posten 4 dem Depot
2015.08.30 124 P1080809 2015.08.30 141 P1080826
Die Aufgabe bestand daraus, dass sich der Hund auf eine Plane legen musste und wir sollten dann zwei Holzklötzchen über den Hund in eine Kiste werfen.

Da Andrea so gut getroffen hat, habe ich mich getraut, sogar den Joker zu setzten. Und das bei meiner "hohen" Treffsicherheit - es hat geklappt.
Wir kämpften uns weiter voran zum Posten 5 mit dem schönen Namen NSA
Das war der sogenannte Mittelposten, das hieß wir hatten die Steigungen hinter uns und konnten uns erstmal erholen.

Die Aufgabe bestand daraus, aus 10 Karten mit Ohren, die dazugehörige Rasse zu bestimmten.

Das war nicht einfach, aber wir hatten immerhin 8 von 10 richtig.
2015.08.30 149 P1080834 2015.08.30 151 P1080838 2015.08.30 160 P1080860
Bevor es weiterging machten wir die Hunde am Brunnen noch ordentlich nass. Es hieß die Hunde dürften aus dem Brunnen trinken, aber bitte nicht drin baden. Tja wie das gehen sollte, frage ich mich noch heute. Der Brunnen war bis oben hin mit Getränkeflaschen gefüllt, da konnte niemand drin baden.

Noch ein kurzer Aufstieg und ab da ging es bergab zu Posten 6 mit der Bezeichnung
Aktive
Das war im Grunde eine simple Aufgabe - auf jeden Fall für unsere Damen.

Der Hunde sollte 5 mal über ein Seil springen, das wir gespannt hielten. Keine Leckerle und 45 Sekunden Zeit.

Andrea zweifelte etwas, da Flame eher als Sprungfaul gilt, aber als das Neele ganz schnell erledigt hatte, traute sie sich sogar den Joker zu setzen und es passte.
Weitergings zum Posten 7 Aktienhandel

Wir durften ein Karte ziehen, diese aber nicht anschauen. Danach wurde uns ein Symbol genannt z.B. Rose. Dann mussten wir die Karte mit der Rose suchen und Hund durfte das Leckerle futtern, dass auf der Rose lag, aber nur dieses. Das ganze insgesammt 5x und jedes falsche Leckerle war ein Punkt Abzug.
2015.08.30 202 P1080916 2015.08.30 343 P1080938
Neele fand den Posten blöd und ich hatte echt Mühe sie von einem Symbol zum nächsten zu bringen. In der vorgegebenen Zeit schafften wir 4. Sie hätte da gern mal einen Posten, wo sie z.B. 10 Leckerle inhalieren kann in 2 Sekunden oder so - okay, da würde Candy auch sofort mitmachen und den Posten nicht mehr verlassen

Andrea und Flame gaben da richtig Gas und schafften alle 5.
a7
Direktzahlung war das Motto an Posten 8.
2015.08.30 351 P1080949 2015.08.30 357 P1080956
Eigentlich mussten die Damen nur vom anderen Ende aus abgerufen werden und direkt zwischen den Stangen zu uns kommen.

Damit das nicht so einfach wird, gab es 2 Schüsseln. In einer waren ihre Leckerle und in der anderen ihr Spieli.

Flame machte das mit Bravour. Neele musste überlegen, ob sie nicht doch ihren Ball mitnimmt. Und bei den beiden Stangen dachte sie, sie müsse aussenrum.
Es folgte Posten 9 mit dem  Transportwesen.

Hier bekamen die Hunde ein Seil mit einer Flasche angehängt. Dann durften wir die Vierbeiner durch einen Flaschenslalom führen, dabei sollte keine der Flaschen berührt werden.
2015.08.30 369 P1080973 2015.08.30 394 P1090005
Flame machte das ganze toll.

Neele nahm versehentlich mit ihrem Schwanz eine Flasche mit und verwickelte sich dann in der Schnur, dadurch merkte sie, dass da was hintendranhing und musste die Flasche erstmal untersuchen.
Und dann kam Posten 10 mit den Dividenden.
Laut Beschreibung mussten die Hunde über eine Plane laufen und einen von 3 Bällen holen.

Nur, da war auf der Plane noch eine Luftmatratze!

Die Hunde waren müde und sollten über eine Luftmatratze laufen, was sonst ein absolutes NoGo bei uns ist.

Neele lief über die Plane, aber über die Luftmatratze, das ging nicht. Sie war dann noch total abgelenkt von den anderen Hunden ringsherum. Zum Schluß hollte sie noch brav einen Ball.


Flame sah in der ganzen Aufgabe keinen Sinn.

Man waren wir heilfroh, als wir unsere Laufzettel abgeben durften und wir uns zum warten auf die Rangverkündung in den Schatten zurückziehen konnten.
2015.08.30 421 P1090041 2015.08.30 422 P1090042 2015.08.30 423 P1090043 2015.08.30 431 P1090052 2015.08.30 432 P1090053 2015.08.30 433 P1090054
Als besonderes Highlight
für die Hunde, war der Hundeeisstand da.
Für uns Zweibeiner gab es leider kein Eis
traurig
Es war ein wundervolles Military mit tollen und anspruchsvollen Aufgaben. Leider passte der letzte Posten nicht rein, er war nach so einer anstrengenden Strecke und bei der Hitze einfach zu schwer, da hätte was einfacheres hingehört.

Im Endeffekt lagen Neele und Flame mit einem Punkt ausseinander, Neele hatte ihre Stärken bei der ersten Hälfte der Posten, Flame bei der 2. Bis auf dem letzten Posten haben sie immer zwischen 20 und 25 Punkte geholt. Brave Mäuse und das bei der Hitze.

Nachdem wir unseren Preis am Gabentisch ausgesucht hatten, begaben wir uns auf den Abstieg zum Parkplatz.
im Fotoalbum gibt es noch mehr Bilder:
Silvia
2015.08.30 414 P1090034