Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf Tourgeplante Termine 2018Urlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontakt
Screenshot 2016-10-31 14.24
Military in Münchwilen 2017
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Kaum zu glauben, aber Münchwilen ist unser erstes Military für dieses Jahr.

Der  Wetterbericht wusste nicht so recht, ob die Sonne scheint, ob es regnet oder was auch immer, er änderte täglich seine Meinung.

Also Ersatzklamotten eingepackt und los ging es bei leichtem Nieselregen. In Münchwilen angekommen, sagte der Nieselregen tschüß und wir durften bei trockenem Wetter los (und es blieb auch trocken).
Nach der Anmeldung ging es mit Posten 1 los. Das Thema war Auf und Ab.
Hier sollte der Hund zwischen den Holzklötzchen Sitz, Platz oder Steh machen. Wichtig, er durfte die gewählte Positon während der Aufgabe nicht verändern.

Der Hundeführer sollte dann von hinten über die Klötzchen und den Hund laufen, dabei durfte aber kein Signalwort mehr gegeben werden.

Bei Flame klappte es super, Neele erklärte die Übung frühzeitig für beendet.
2017.08.12 010 P8129706
Traditionell zogen wir Posten 8 vor.

Es ging um
verstecktes Spielzeug.
Wir mussten ein Spieli unter dem Tuch zu verstecken, der Hund sollte es wiederbringen.
Da haben unserere normalerweise kein Thema damit, aber bei Flame wickelte sich das Tuch über das Spieli und sie bekam es nicht raus. Und Flame nahm ihr Aufgabe wörtlich, wenn es heißt Spieli bringen, dann bringt man auch nur das Spieli. Die Postenhelferin hat leider vergessen zu sagen, dass es auch mit Tuch gegolten hätte.

Neele brachte daher das Spieli dann gleich mit Tuch (leider gibt es davon kein Video)
Weiter ging es zum Posten 2, dem Steckli ziehen.
Die Hunde durften 6 Stöckchen aus dem Stamm ziehen, dafür hatten sie eine Minute Zeit.

Neele schaffte 5 Stück, zum Schluß lief ihr die Zeit davon, da sie zwischendrin überlegt hat, ob es auch anders ginge (Videobeweiß gibt es keinen).

Bei Flame war es ähnlich, sie fing super an und überlegte dann, ob es andere Taktiken wie z.B. rausknabbern gibt. Daher schaffte sie nur 3.
2017.08.12 025 P1050083 2017.08.12 026 P1050087
An Posten 3 wurden die Damen in Versuchung geführt.

Unsere Hunde mussten an der einen Seite des Brettes warten, während wir 3 Leckerle auf die Markierungen legten. Danach die Hunde abrufen.
Sie sollten direkt zu uns kommen und die Leckerle sollten liegen bleiben.

Flame spuckte das Leckerle wieder aus, Neele dachte Eines ist Keines
zwinker
Beim nächsten Posten waren die Damen als Schnüffeldedektive gefragt.

In einem abgesteckten Bereich waren 8 Döschen befestigt. In 4 war was drin. Der Hund sollte alle abschnüffeln, aber nicht öffnen.

Der Zweibeiner sollte den Hund beobachten und entscheiden, ob der Hund was gefunden hat und sich dann die Nummer der 4 Dosen merken, in denen was drin ist.
2017.08.12 135 P1050107
Neele ging mit Feuereifer ans Werk, recht schnell wusste ich welche 4 es sind. Das Problem war nur, dass ich eine Nummer vertauscht habe. Somit gab es 3 Richtige.

Bei Andrea und Flame waren es auch 3 Richtige. Andrea konnte nicht alle erkennen, da Flame jede Dose sehr gründlich abgesucht hat.

Es muss was sehr leckeres drin gewesen sein, unsere Hunde wollten die Dosen nicht verlassen.
Als wir Posten 5 sahen, waren wir heilfroh, dass es nicht regnete.
Der Posten hieß Ruhe sanft.

Wir sollten uns gemeinsam auf eine Plane legen und zugedeckt eine halbe Minute liegenbleiben. Brav haben sich unsere Hunde zudecken lassen.

Sie waren etwas verwirrt, dass es nach einer halben Minute schon wieder vorbei war mit dem ausruhen.
Posten 6 war wieder der Frageposten. Wir mussten 18 Fragen beantworten. Denke wir waren richtig gut, denn wir haben 14 richtige geschafft.
2017.08.12 182 P1050132 2017.08.12 191 P1050141 2017.08.12 231 P1050166 2017.08.12 212 P1050153 2017.08.12 222 P8129787
Die Damen nutzten den letzten Streckenabschnitt zur Abkühlung.
Angekommen an Posten 7, dem Glocke läuten, bereitete uns diese Aufgabe etwas Kopfzerbrechen. Wie bekommen wir das hin und verstehen unsere Hunde was wir von ihnen wollen?
Zuerst sollten wir unseren Hunden die Glocke zeigen, diese sollten sie dann mit der Schnauze oder der Pfote zum läuten bringen.

Danach den Hund am oberen Ende der Strecke absetzen und zum anderen Ende zurückgehen.

Anschließend Hund abrufen und bei der Glocke stoppen, diese sollte der Hund dann wieder läutenn.
2017.08.12 244 20170812_140311
Bei der Abgabe unserer Laufzettel, gab es ganz tolle Tücher zum Abtrocknen als Einheitspreis.
2017.08.12 252 P1050191 2017.08.12 253 2017-08-12 15.16.32
Wir machten es uns dann bis zur Rangverkündung gemütlich.
Neele wurde 60. und Flame 68. Bei 251 Startern ein sehr gute Ergebnis.

Es war ein gelungenes Military, mit schönen einfallsreichen Posten und perfektem Wetter.
Es gibt auch wieder ein Fotoalbum:
Silvia
2017.08
zurück
nach oben