Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf Tourgeplante Termine 2018Urlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontaktdie alte Seite
Screenshot 2016-10-31 14.24
Lana (Südtirol) 2012
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Schneller als gedacht, waren wir wieder in Lana bei Doris in der Pension Wiesenhof. Eigentlich wollten wir ja ans Meer, nach Spanien oder Frankreich. Wir hatten uns schon im Dezember für ein bestimmtes Angebot aus Spanien entschieden. Na ja, wenn der Veranstalter statt Fragen zu beantworten nur pampig auf die Homepage verweist, da lassen wir das besser mit dem buchen. Also Frankreich, leider waren genau die Objekte die uns gefallen haben, schon ausgebucht. Kurzerhand haben wir Lana vorgezogen und Frankreich auf das nächste Jahr verschoben.


Nach einer holperigen Fahrt (wir hatten Starkregen und Gewitter über dem Brenner) kamen wir in Lana an. Unsere 3 stiegen mit leuchtenten Augen aus dem Auto und rannten gleich zum Haus.

Der Regen hielt sich noch 3 Tage lang, das hielt uns natürlich nicht von unseren Spaziergängen ab, wobei wir übelegten, ob wir die Hunde je wieder trocken bekommen.
Unter anderem haben wir das Biotop von Lana gesucht und gefunden.

Die 3 Damen wären am liebsten ins Wasser gesprungen, obwohl sie bereits pitschnass waren.
Der Wettergott hatte dann ein Einsehen und stellte denn Regen ab und schickte Sonne, viel Sonne, wir schwitzen bei ca. 35° im Schatten. Daher beschränkten wir uns aus Ausflüge in die Höhe oder ans Wasser. Die restliche Zeit verbrachten wir am Pool, da dieser aber für die Hunde tabu war, durften sie regelmässig in die Waale zum abkühlen.
Auf die Montiggler Seen waren wir schon sehr gespannt.

Die Seen liegen in der Nähe vom Kalterer See, sind aber nicht so bekannt und vor allem nicht zugebaut.

Wir entschieden uns für den Rundweg um den großen Montiggler See.

Zuerst führte er uns durch's Schilf, danach ging es auf einem breiten Weg durch den Wald, immer schön mit dem Blick auf das Wasser, mit vielen tollen Buchten.
015 Biotop von Lana 014 auch beim Regen muss sich Hund abkühlen 207 wieder beim abkühlen 226 227 215
Natürlich sind wir bei der Hitze noch einmal ans Biotop. Die 3 haben sich dort ausgiebig abgekühlt.
214 220 223 224 P1030035
Zum Glück hatten wir gleich Montags schon einen Termin für Neele beim Hundefriseur ausgemacht (zuhause haben wir keinen Termin mehr bekommen) und sie durfte am Freitag ihre Unterwolle dort lassen.

Positiver Nebeneffekt für meinen Geldbeutel: Es hat in Lana deutlich weniger gekostet, wie bei uns in Konstanz.
Wir haben unsere Zeit in Lana wieder sehr genossen, aber wir haben natürlich auch einiges unternommen:
die Montiggler Seen
020 024 043 049
Natürlich durften die 3 dort auch ins Wasser. Sie haben es sehr genossen.
065
Der See und die Gegend sind einfach wunderschön. Das war Erholung pur.

Die 3 Damen wollte gleich ganz dort bleiben und zeigten uns jede Bucht.

Klar, dass wir das wiederholen mussten
Brandiswaalweg
353 schwimmen mit Andrea a4
Einige Tage später fuhren wir wieder hin, wir liefen vorbei am großen zum kleinen Montiggler See.

Wir mussten die 3 sehr zurückhalten, da die meisten Buchten belegt waren, aber wir fanden auch eine für uns und sind dieses Mal auch mit ins Wasser. Einfach herrlich, schön warm und glasklar.
359 361 365
Vigiljoch
Auf's Vigiljoch wollten wir natürlich auch wieder und bei den angekündigten Temperaturen war das ein idealer Ausflug, das dachten wohl noch mehr, es herrschte reger Andrag an der Seilbahn.

.Zum Glück hatten wir das mit dem Maulkorb bei den Dreien schon zuhause geübt. Sie fühlten sich zwar nicht wohl damit, aber verhielten sich recht brav. Neele hatte sogar Zeit die Gegend zu betrachten.
092
Unseren Lieblingswaalweg haben wir natürlich wieder gemacht, der Wasserfall war nach dem vielen Regen gut gefüllt.
095 101 103
Die 3 fanden das Wasser herrlich.

Wir haben ein kleines Video gemacht, das gibt es mit einem Klick auf das Bild zu sehen.

Bevor wir den Rückweg antraten stärkten wir uns in der Waalrast - super lecker.
113 119 120 139
Dieses Mal mieden wir den Panaromaweg und namen den schönen breiten Wanderweg.
135
Obwohl es in der Höhe nicht so heiß war, wie unten, so war es doch ordentlich warm, daher freuten sich die 3 auch über jede Abkühlung.
157
Unser Ziel war wieder die "Schwarze Lacke", diese war gut gefüllt und bei den Temperaturen durften die 3 natürlich baden gehen.
175 180 Neele muss natürlich wieder durch's Schilf
Bevor wir uns auf dem Rückweg machten, gab es wieder eine Stärkung für uns, danach durften die Damen sich nochmal abkühlen.
Wir gingen auf dem gleichen Weg zurück zur Seilbahn. Dort haben wir auch brav den Damen wieder die Maulkörbe angelegt. Sie wollten sie gleich wieder los werden. Candy und Flame haben sich dann doch recht schnell entspannt und Neele lies sich die ganze Fahrt durch füttern.Viele der Mitfahrenden hatten Mitleid mit den Dreien.

Besonders positiv fand ich, dass ein Fahrgast dafür sorgte, dass wir mit den Hunden zuerst einsteigen konnten. Somit mussten wir mit ihnen nicht durch die Leute.
146 230
Zoggler See und Schwemmalm
Doris erzählte uns vom dem großen Stausee im  Ultental und der Seilbahn auf die Schwemmalm.

Nachdem das mit der Seilbahn auf's Vigiljoch so gut gelaufen ist, konnten wir auch diese Tour in Angriff nehmen. Also auf nach Kuppelwies, da ist der große Parkplatz der Schwemmalmbahn.

Es sind schöne kleine Kabinen, somit bekamen wir eine nur für uns. Maulkörbe benötigten wir nicht und die Damen fuhren sogar kostenlos.
231
Die 3 waren herrlich entspannt in der Kabine und oben gingen sie sofort auf Entdeckungstour.
237 240 239 246 251 259
Wir kehrten auf der Innerschwemm ein, als jedoch von weitem Donner zu hören war, machten wir uns auf den Rückweg.
262 272 Zoggler See
Als wir wieder in der Talstation waren, war kein Grummeln mehr zu vernehmen, also durften die 3 wie versprochen noch in den See.
275 281 292
Gargazon
388
Auf unser Landkarte von Lana sahen wir, dass es in Gargazon einen Wasserfall gibt, den wollten wir uns ansehen.

Also auf nach Gargazon. Es war schon ein kleines Abenteuer den öffentlichen Parkplatz zu finden. Dieser ist Mitten im Ort, aber Wegweiser dazu waren nicht zu finden.

Den Weg zum Wasserfall haben wir sofort gefunden.
391 392 404 398 415
Nach einer schönen Tour, hatten die 3 mächtigen Durst und hingen erstmal am Dorfbrunnen.
Ruckzuck waren die 2 Wochen vorbei. Da wir ja nur 4,5 Stunden Heimfahrt hatten, daher machten wir vorher noch einen Abstecher zum Montiggler See und liesen dort unseren Urlaub ausklingen.
438 440 455 445
Unsere 3 schauten richtig traurig, als wir wieder zuhause waren.
Natürlich haben wir wieder ganz viele Fotos gemacht, die gibt es wie immer im Fotoalbum:
Lana 80
Silvia
die Videos sind auf einer eigenen Seite zu finden