Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterGypsyCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf TourUrlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontakt usw.
Screenshot 2016-10-31 14.24
Military beim swhv in Konstanz 2018
Sie mussten zuerst das Licht anschalten, dann das Bärchen ins Bett bringen und zudecken.
Endlich war wieder Militaryzeit.

Wir hatten uns mit Neele und Flame angemeldet, Candy durfte zuhause bleiben.

Wie immer gab es in Konstanz als erstes die Schätzfrage, wir sollten schätzen wieviel Gramm ein Backstein hat. Tja, wir lagen total daneben

Los ging es, wir hatten auch schon bald den 1. Posten erreicht, dort durften die Damen Bärchen ins Bett bringen.
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
zwinker
Anschließend das Licht wieder ausschalten.

Haben die 2 schön gemacht, wobei Neele am liebsten nur Licht an und aus gemacht hätte.
Weiter ging es zum Pansen mit Hindernissen


Die Aufgabe bestand aus mehreren Teilen.

Zuerst durch die Reifen laufen,

dann in den Koffer sitzen
und durch den Flaschenvorhang gehen.
Zum Schluß mussten wir noch sagen, in welchem Eimer der Pansen versteckt ist.

Zur Belohnung gab es dann einen Pansen

Die Aufgabe war für unsere Damen leicht, nur Neele wollte noch erst den Waldboden reinigen, da roch es überall gut.
a7
An Posten 3 ging es chinesisch zu
Hier mussten die Hunde liegen bleiben, während wir insgesammt 5 Leckerle vom Teller mit Stäbchen holen mussten und sie füttern durften
Die Aufgabe ist ein Klacks, wenn man mit Stäbchen essen kann. Andrea kann es leider nicht, aber auch sie hat es geschafft.
Posten 4 war der Verpflegungsposten.

Zuerst mussten wir aus einem Stapel Karten 15 ziehen.

Dann wurden uns Begriffe genannt und wir sollten bestimmten ob es eine Hunderasse ist oder nicht.

Denke 12 von 15, da waren wir gut.

Währenddessen mussten unsere Hund im Platz oder Sitz bleiben. Wichtig war, dass sie die Postion nicht veränderten.

Wir schickten unsere ins Platz, machte Flame auch ganz brav.

Neele ließ sich aber durch andere Hunde irritieren und setzte sich wieder hin.
Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter.

Der Titel von Posten 6 war ganz nach dem Geschmack unserer Hunde: Leckerle suchen

Sie sollten ein verstecktes Leckerle finden, je schneller, desto höher die Punkte.
Volle Punktezahl für die Damen, sie suchten noch fleißig weiter, ob nicht doch noch mehr Leckerle versteckt waren.
Nach einer längeren Streckte kamen wir an Posten 6 an. Hier hieß es Such das Ding
Wir sollten ein Spieli im Bällchenbad verstecken und die Hunde mussten es suchen, finden und zu uns zurück bringen.

Es lag Spielzeug bereit, wir durften aber auch das eigene nehmen. Als versteckten wir Neeles Spieli.
Die Aufgabe haben Neele und Flame sofort erledigt.

Flame fand das Spieli so toll, daher hat sie es bis zum nächsten Posten nicht mehr hergegeben.
Trippelkönig/in war der Name des Posten 7.

Der Posten war nichts für uns. Wir sollten in einer Hand die Leine führen und einen Löffel mit Tennisball balancieren. Dazu noch Slalom laufen und einen Ball vor uns her schieben, zum Schluß sollte noch ein Tor geschossen werden.
Bei dem Posten kamen wir nicht weit.
Der Lieblingsposten unserer Hunde
Zuerst hieß es die Hunde durch den Slalom führen, die Näpfe durften dabei nicht geleert werden. Zur Verführung stand da auch ein Topf für die Zweibeiner (sind wir aber nicht drauf reingefallen)
Anschließend hieß es noch Wurstschnappen für Mensch und Hund.

Klar, dass da unsere Hunde bleiben wollten.
Der letzte Posten wartete auf dem Platz und er hieß Gießkanne.
Es ging darum eine Schüssel zu füllen. Dazu hatten wir 2 Minuten Zeit, wenn der Hund selbst das Seil zieht, hätten wir das Seil am Geschirr befestigt, hätte sich die zeit auf 45 Sekunden verringert.
Als nächstes stand der Kunststücke-Parcours auf dem Plan.
Hund sollte vor der Hürde absitzen, der Mensch sollte über die Hürde, danach den Hund abrufen.

Anschließend ein Kunststück zeigen. Das Ganze wiederholen, aber mit einem neuen Kunststück.

Insgesammt 4x

War für unsere Hunde total easy, Flame hat leider aber eine Stange gerissen.
Das Wasser mussten wir dann noch von der kleinen in die große Schüssel leeren und diese füllen.

Wir sind stolz auf unsere Beiden, wie toll sie es gemacht haben
Wir fuhren dann nach Hause um Candy zu erlösen, später fuhren wir wieder raus,  zur Rangverkündung.
Neele und Flame durften zuhause bleiben. Wir trafen dort Rhejanna mit Cjalla. Und stellt euch vor, die 2 haben gewonnen.

 
Flame hat den 14. und Neele den 19. Platz erreicht, so super die beiden. Das ihre Zweibeiner nunmal keine Trippelköniginen sind, können sie ja nichts

Es war mal wieder ein schönes Military mit lösbaren Aufgaben (bis auf die Eine        )
a4zwinker
Mehr Bilder im Fotoalbum
Silvia
zurück
nach oben