Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf Tourgeplante Termine 2018Urlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontakt
Screenshot 2016-10-31 14.24
3CCEEDF0B88D11E2913FC4FB54A1F59F
Military in Gossau (ZH) in der Schweiz 2012
Die zweite Aufgabe hieß "Gestiefelter Hund". Beschuhter Hund hätte wohl eher gepasst. Mit den Schuhe hatten wir so unsere Probleme, mit Stiefel wär das bestimmt einfacher gewesen. Unsere Vierbeiner sollten mit allen Vieren in den Schuhen stehen bleiben und wir 4x um sie laufen. Wir kamen aber nur immer zu 2 Füßen.
Für 2012  haben wir uns fest vorgenommen, wieder mehr auf Militarys zu starten. Den Anfang machten wir jetzt mit Gossau.


Wir waren schon ganz gespannt welche Aufgaben uns erwarten und liefen gleich nach der Anmeldung los. Der 1. Posten ließ auch nicht lange auf sich warten.
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Neele, Flame und Candy lösten die Aufgabe jede auf ihre Weise. Wobei Candy wohl noch einen Extra-Bonus verdient hätte. 2 Leckerle innerhalb von 10 Sekunden. Sie wollte das Geräte auch gleich mitnehmen.
39038E10B88D11E2BD675A7D54A1F59F
An der Gutzlikanone durften wir ein Leckerle ins Rohr legen und der Hund sollte das Rohr mit der Pfote oder der Schnauze kippen, damit das Leckerle herausfällt. Zeit 1 Minute, max. 2 Leckerle.

Wir waren uns so sicher, dass unsere 3 das können, daher haben wir gleich unsere Joker eingesetzt.
37054D10B88D11E29C35AA1A54A1F59F 3AE6F410B88D11E28B3FB28C54A1F59F 3F440CA0B88D11E28477F3B254A1F59F
Posten 3:

Slalom mal anders
So anders war der Slalom gar nicht. Die Hunde durften um Milchflaschen Slalom laufen, darauf waren Leckerle. Sie durften weder die Flaschen umschmeisen, noch die Leckerchen fressen.

Neele hat eines mit dem Schwanz runtergefegt, auch das gab einen Abzug.

Danach sollten die Menschen noch Dart spielen. Andrea hat als Einzigste von uns getroffen.
Mit dem Hundeplatz in Sulzbach erreichten wir den 4. Posten, der war ganz nach dem Geschmack von unseren Hunden: Enten fischen
41F43880B88D11E2858C585B54A1F59F 44173F90B88D11E2AD1714E654A1F59F 31858670B88D11E2B14B783554A1F59F
Wir Menschen bekamen den einfachen Part: auf den Stuhl setzen und Hut aufziehen.  Am Hut waren noch ein paar Frolic befestigt.

Unsere Hunde mussten fünf Enten aus dem Pool retten.

Das haben sie alle super gemacht, wobei Neele zuerst ihren Durst stillte, bevor sie die Enten in Sicherheit brachte.
Nach einer kurzen Pause, ging es weiter zum Wägeliposten. Dort standen mehrere Gefährte bereit: Schubkarren, Leiterwagen oder Fahrradanhänger. Wir entschieden uns für die Karrette (so heißt der Schubkarren in der Schweiz).
34EA5C50B88D11E2BAF415C354A1F59F 33023B60B88D11E28826D42254A1F59F 45896D30B88D11E2A746A71F54A1F59F
Wir hatten eine Minute Zeit um von der einen Pylone bis zu anderen und wieder zurück zu fahren.

Die 3 machten ihre Sache wieder sehr gut, nur Neele wurde es zum Ende hin etwas mulmig. Aber sie ist drin geblieben.
Die Aufgabe 6 hieß Stäbli-Essen.
47F51600B88D11E2981CA30054A1F59F
Wir sollten unsere Hunde vom Hocker aus mit Stäbchen füttern. Da es recht kleine Leckerle waren, gestaltete sich das Ganze recht schwierig.
4A2DEF00B88D11E28F151EEA54A1F59F 4D2228C0B88D11E28F1A51F354A1F59F
Das Motto des Posten 7 war Mit dem Rücken zum Baum. Dort durfte der Hund auf der einen Seite vom Baum warten (40 Sekunden), derweil sollte sich der Mensch auf der anderen Seite des Baumes die Gegenstände aus einer Kiste einprägen. Kommt der Hund zum Mensch ist die Zeit um. Unsere 3 blieben brav sitzen.
4FE69FF0B88D11E2A003652254A1F59F
Nach Ablauf der 40 Sekunden hatten wir 20 Sekunden Zeit die Gegenstände aufzuzählen. Irgendwie kam mir die Zeit viel kürzer vor.
52208A60B88D11E2A5C2AF5E54A1F59F
Der letzte Posten war direkt am Start in Kleinrüti, da waren wir so schnell an der Reihe, dass wir gar nicht nachgeschaut haben, wie der Posten 8 hieß. Auf jeden Fall hatte er was von Eierlaufen. Wir mussten einen Teelöffel mit Leckerle in der rechten Hand halten, das Leckerle durfte nicht runterfallen. Gleichzeitig mussten wir (mehr der Hund) verschiedene Dinge ausführen - zu meinem Leidwesen war die Reihenfolge vorgeschrieben:
1. durch das Flatterband gehen

2. in den Ring setzen

3. den Automatikschirm direkt über dem Hund öffnen

4. 2 Schritte Slalom

5. eine Rolle machen
56BFB500B88D11E284CF615854A1F59F 54C03B80B88D11E2AF00671554A1F59F
Mit Neele habe ich vorsichtshalber den Schirm weggelassen (brachte uns 4 Punkte Abzug), da sie Angst vor Schirmen hat. Seitlich hätten wir es wahrscheinlich hinbekommen, aber direkt über dem Kopf. Wär der Schirm am Ende gekommen, hätte ich es wahrscheinlich riskiert.

Nach der Abgabe unserer Postenkarte, verbrachten wir die Zeit mit relaxen, genießen, Pläuschen halten und etwas üben.
588559D0B88D11E2B9D9EE5254A1F59F
Um ca. 17:30 Uhr begann dann der Ansturm auf den Gabentisch, bei ca. 400 Personen war es schon recht eng im Saal.

Wir waren gespannt auf unseren Platzierungen: Candy hatte 154 Punkte, Flame 143 und Neele 139. Bei 180 möglichen Punkten.

Für uns gab es dann die Plätze 75, 127 und 147 von 387. Wir sind mächtig stolz auf unsere 3 Damen.
Silvia
posten_2 Kopie
Hier geht es zum Fotoalbum:
zurück
nach oben