Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript.
Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterCandyCandys SeiteHumpelbeinAltersfresssuchtJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf Tourgeplante Termine 2018Urlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontaktdie alte Seite
Screenshot 2016-10-31 14.24
08714FF0B96711E299B31DE254A1F242 FB018600B96611E29C8661D754A1F242
Hunderennen und Plauschparcour in Gossau (TG) in der Schweiz
An der 1. Station mussten Mensch und Hund abwechseln durch den Reifen steigen, das machten Candy und Joy auch sehr gut, gegen Ende der Minute wurde es aber beiden etwas viel und sie wollten uns die Reifen klauen.
In Gossau wurde ein Hunderennen zusammen mit einem Plauschparcour ausgetragen. Fanden wir eine nette Idee, so zum Ausklang der diesjährigen Military-Saison.

Im Gegensatz zu einem Military befanden sich alle Posten auf dem Gelände. Es gab 6 Stationen, bei denen die verschiedene Aufgaben so oft wie möglich innerhalb einer Minute ausgeführt werden mussten.
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Als nächste kamen Candys Lieblingsgeräte, was sie auch gleich lautstark kundtat.Über die Hürde, mit allen vier Pfoten in die Wanne, diese war mit Bällchen gefüllt, durch den Reifen, durch die Gasse die mit Slalomstangen gesteckt war und ab durch den Tunnel, danach das ganze von vorn.
F1E86C00B96611E28D8A777154A1F242 F4A51B00B96611E2A7E88AFA54A1F242 F6DF0570B96611E2B40F0CE454A1F242 F9235020B96611E2AC9B18DE54A1F242 FD553A00B96611E2846512EC54A1F242 FFD0E860B96611E29735752C54A1F242
Beim 3. Posten mussten verschiedene Gegenstände von der einen zur anderen Seite transportiert werden. Falls es der 2 Beiner machte gab es pro Gegenstand einen Punkt, machte es der Vierbeiner gab es 3.
4. ein Würfel musste im Slalom um die Pylonen transportiert werden, die Pylonen sollten dabei stehen bleiben. Nachdem das im Vorfeld mit Candy geklärt war, hat sie diesesmal auch nicht versucht einen "aufzuräumen".
062D0540B96711E29BD107B554A1F242
Die Station 5 bestand aus verschiedenen Dingen in die bzw. auf die sich der Vierbeiner setzten musste. Der Zweibeiner musste einen Hexenhut aufsetzen und den Hexenbesen mitnehmen.
01E54970B96711E292EB6B4954A1F242 03EB0480B96711E2A4C8FC8F54A1F242 0C8A0C80B96711E2BDECEC2A54A1F242 0EBB6B70B96711E2B6735EEF54A1F242 0A686500B96711E2B8726E0054A1F242
Zum Schluß gabs noch was ganz tolles, die Hunde sollten vorrennen zur Schüssel, Leckerle holen und wieder zurück. Da haben beide ordentlich zugeschlagen.
12BB6FE0B96711E29F4C353A54A1F242 10D830F0B96711E28123809A54A1F242
Auch am Hunderennen durften die beiden teilnehmen, um Fotos zu machen, waren die beiden aber viel zu schnell.
168AEE70B96711E28F6E5B4254A1F242 14E13610B96711E28F8CCDCB54A1F242
Zur Entspannung tobten die Zwei dann noch ausgiebig miteinander, danach hieß es warten auf die Siegerehrung. Beim Parcour war Joy besser wie Candy, beim Rennen war es umgekehrt.
Silvia
13 Kopie
Hier geht es zum Fotoalbum: