Homedie TeamsNeeleBioresonanzFlameForschungam TheaterGypsyQualitätskontrolle?JeanyCandyCandys SeiteHumpelbeinJoyJoy's SeiteTagebuch einer KatastropheNicki und TobbyNeuesauf TourUrlaub/AusflügeDogdanceDogdance-TurniereDogdance-SeminareDogdance-VorführungenNADACNADAC-Seminare + TreffenAgilityverschiedene SeminareMilitaryBeschäftigungspieleFotoalbenVideosAngst/PanikMutt MuffsOdysee/HundeschuleBehördenwillkürBegleithundeprüfungSchneehasenBadetagWaterdanceHundekekse mit BackmattenFotoregelnAltersfresssuchtBildgeschichtenBilderrätselVerschiedenesClips aus dem NetzGästebuchfrühere GästebucheinträgeLinksImpressum/Kontakt usw.
Screenshot 2016-10-31 14.24
Comer See 2019
*** Copyright: Andrea und Silvia Stadler ***
Das Wetter blieb wechselhaft, wir hatten wundervolle Sonnentage, an denen wir meistens einen kleinen Ausflug machten, aber eben auch viele Regentage, wo wir einfach relaxten.

Am besten ich fang mit den Ausflügen an:
Hin-  und her haben wir dieses Jahr überlegt, wohin wir in den Urlaub fahren. Comer oder Garda See, wieder Toskana? Eigentlich wollten wir erst im September, aber dann wurde es aus verschiedenen Gründen doch schon der Mai.

Da wir gute Bekannte (Yvonne und Bubu) haben die Dauercamper am Comer See sind, haben wir mal angefragt wie das Wetter den in der Regel dort ist. Die Antwort hat uns gefallen, wir hatten auch schon ein paar Ferienhäuser ausgesucht, aber so das richtige war noch nicht dabei (zu was ein Haus mit Pool buchen, wenn der Pool in der Reisezeit noch geschlossen ist?). Daher rannte Yvonne offene Türen ein, als sie fragte ob wir noch auf der Suche nach einem Ferienhaus seien.
Marina di Pisa
Pisa
Colico
Piona
Colico
Für die Videos gibt es wieder eine eigene Seite
Die "Villa Zaverina" die sie uns vorschlug war in der Nähe vom Strand und sprach uns auch gleich von den Bildern her an. Frei war sie auch und Yvonne regelte auch noch alles mit der Vermieterin, denn eigentlich stand da "2. Hunde erlaubt", zu dem Zeitpunkt der Buchung hatten wir aber 3.

Kurze Zeit später waren es dann 4. Aber auch Jeany hätten wir mitbringen dürfen, aber da sie noch nicht Tollwutgeimpft werden konnte, durfte sie seperat Urlaub bei Margot und ihren Hunden machen.


Der Garten war wunderschön, erinnerte uns irgendwie an die Insel Mainau, da passt auch das Schmetterlingshaus dazu
Wir hätten noch Stunden dort verbringen können, aber die Damen warteten auf uns und wir wollten sie nicht solange allein lassen.
da mussten wir natürlich wieder hin.Toscana ohne San Gimignano das geht für uns nicht.

Neele und Flame durften mit, für Candy wäre es zu anstrengend gewesen, daher durfte sie in der Vila bleiben.



Dieses Jahr war noch viel mehr los, wir fanden einen Parkplatz ausserhalb und begaben uns auf den Fußmarsch, als wir angekommen sind, stürmten wir als erstes die Gelateria, dieses mal die andere.
Zur Freude der Damen durften sie dich Becher säubern, sie hätten aber nichts gegen ein eigenes Eis einzuwenden gehabt.

Nach einem schönen Bummel durch die Gassen, machten wir noch einen Stopp an der anderen Gelateria, wir müssen ja vergleichen können

Lecker waren sie beide, allerdings war bei der ersten der Becher randvoll, bei der 2. (da wo wir vor 3 Jahren waren) war der der Becher völler und es gab noch eine Waffel dazu, der Becher hat 10 Cent mehr gekostet, war aber auch wesentlich mehr Eis.

Leider war da das Wetter nicht so toll,  so fiel der Stadtbummel etwas kürzer aus.

Und wir machten uns auf die Sucher nach einer Gelateria die uns von Google empfohlen wurde, ebenso sollte dort in der Nähe ein schöner Park sein.
Die Gelateria haben wir sofort gefunden.
Und als sie von drin die beiden Wartenden sah, bekamen wir noch eine Tüte für die Damen mit.

Da waren kaputte Waffeln drin, ein Fest für die Zwei.
Den Park haben wir mit etwas Mühe dann auch gefunden, war aber mit Leinenpfllicht und wir waren auch schon recht lange unterwegs, also ging es zurück zu Candy.

Für sie hatten wir natürlich was von den Waffeln aufgehoben.
Natürlich waren wir auch wieder in
Wir bekamen einen Parkplatz ganz nahe am Turm.
Nach dem Trubel auf dem Domplazt wollten wir was ruhigeres und besuchten den Orto Botanico.
Der botanische Garten ist eine Oase der Ruhe, wir hätten noch
ewig dort sein können, aber wir hatten noch was Besonderes vor.
Und zwar einen Abstecher ans Meer. Unser Ziel war die 
Nach einer gemütlichen Fahrt entlang des Arnos kamen wir am Meer an.

Die Damen konnten es kaum glauben und wären am liebsten direkt ins Meer gestürmt.

Aber auf den Steinen zu laufen war müssam, wir liefen daher oben entlang und genossen den Ausblick, Als eine Gerlateria auftauchte gönnten wir uns ein Eis.

Die 2 hätten anschließend ins Wasser dürfen, aber ohne uns wollten sie komischerweise nicht, wir hatten aber kein Badesach mit.
Viel zu schnell war die Zeit am Meer vorbei.
Das Thema Hunde versehentlich im Pool hatten wir auch in diesem Jahr
Candy schaffte es gleich am ersten Morgen, indem sie unerwartet dem Ball nachrannte und dieser im Pool landete, ein paar Tage später machte sie das nochmal. Natürlich hatte sie da ihre Schwimmweste gerade nicht an, aber sie berappelte sich ganz schnell, schwamm an den Rand, wo Andrea sie gut rausziehen konnte (Geschirr hatte sie zum Glück an).

Flame schaffte es 2x am gleichen Tag, okay ich geb's zu, beim 2. Mal habe ich sie gefoppt. Als sie sich orientiert hatte, wollte sie wie im Freibad am Rand raus, hat sie auch fast geschafft, aber bei dem Pool ist der Rand etwas höher wie im Freibad.

Neele klammerte sich beim Bällchenretten so an den Rand, dass nichts passieren konnte.

Unsere 2 Wochen Urlaub vergingen wie im Flug und schon war wieder Zeit für die Abreise, wir fuhren aber nicht direkt nach Hause, sondern machten noch eine Zwischenstatio.
Es  war ein gelungener Urlaub und wir fahren garantiert wieder in die Toskana, aber vielleicht finden wir ja dann ein Häuschen das näher am Meer ist.
Silvia
Fotoalben:
nach oben
zurück
im Aufbau
2019.05.12 211 P1030170
Da wir ja nur 4,5 Stunden Anfahrt hatten, machten wir uns bei der Abfahrt keinen Stress, das Wetter war sehr wechselhaft, je näher wir an den Comer See kamen, dest mehr regnete es.

Aber als wir kurz nach 16 Uhr in               , genaugenommen in der Bucht von                eintrafen, war es immerhin trocken.


traurig 2019.05.04 011 P1010994 2019.05.04 012 P1010995
Als erstes haben die Damen den Garten inspiziert.